Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan

Letztendlich sind wir dem Universum egal
fischerverlage / fjb

Inhalt Was wäre, wenn ihr an einem Tag aufwacht und der letzte Tag nicht mehr so richtig in eurer Erinnerung da ist? Verschwommen,wenn ihr an Details denkt, aber doch irgendwie da. Auf der anderen Seite: Was wäre, wenn ihr jeden Tag in einem anderen (gleichaltrigen) Körper erwacht, den Tag für diese Person lebt und sobald ihr einschlaft wieder die Person wechselt? So geht es A. – A ist 16 Jahre alt und erwacht jeden Tag im Körper einer anderen Person. Mal Junge, mal Mädchen, mal Kiffer, mal Streber. Unkontrollierbar.
Am 5994. Tag seiner Existenz erwacht er im Körper von Justin, dessen Tag er übernimmt. Im Laufe des Tages verliebt er sich schrecklich in dessen Freundin Rhiannon.  Auch diese merkt die Veränderung ihres sonst so harten, coolen Freundes. Im Laufe der Geschichte kann A. Rhiannon nicht vergessen und nimmt in verschiedensten Körpern Kontakt zu ihr auf. Kann das gut gehen? Und überhaupt: Wie soll das denn eine Zukunft haben?

 

Wieso dieses Buch als Tipp? Gefallen hat mir „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ sofort. Ich las auf der Arbeit eine Leseprobe und kaufte das Buch, wonach ich es am darauffolgenden Abend (also etwas mehr als 24 h später) beendete. David Levithan schafft es auf 395 Seiten mich zum Lachen und Weinen zu bringen und mir so viel Freude, Leid und Zweifel und Glück zu schenken. Er benutzt Umschreibungen in den Gesprächen und Gedanken As, die mich so sehr zum Nachdenken und Mitfiebern anregten und mich begeisterten ohne Ende!
Titel: Letztendlich sind wir dem Universum egal

Autor: David Levithan
Seitenzahl: 394

Genre: Jugendbuch
Verlag: Fischer FJB
Neupreis: 16,99€
Besonderheiten: Mein bisheriges Buchhighlight 2014!
Leseprobe: Zu einer 40-seitigen Leseprobe (unbedingt leeeeesen!) geht es hier.

Meine Gedanken laufen im Kreis und drehen sich herum wie wilde Wirbel. Und ist es nicht so, dass wir dem Universum letztendlich egal sind? Was sind wir Menschen für das Universum und ist es nicht so viel von Bedeutung, dass wir uns beschützen und den Menschen, die wir lieben dieses auch zeigen, so lange wir können? Was haben wir davon, irgendwelchen Idealen nachzueifern, die uns am Ende des Tages gar nicht weiter bringen? Was würden wir tun, wenn wir nur einen Tag hätten? Und wie großartig ist es doch, dass wir die Macht haben, uns jeden Tag aufs Neue zu erfinden.

Bisher war „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ mein absolutes Lesehighlight für 2014 und ich glaube nur wenige Worte können das ausdrücken. Wenn ihr Jugendbücher mögt und schöne Dialoge und Gedanken, dann lest auf jeden Fall mal rein oder kauft es euch direkt und macht euch mal wieder einen kuscheligen Leseabend mit Tee, ihr werdet es sicher nicht bereuen! Und wer das Buch nicht lesen wird, der verpasst wirklich was!

Merken

Merken

Mein Sommer nebenan von Huntley Fitzpatrick

Bildergebnis für mein sommer nebenan
randomhouse/cbj

„Mein Sommer nebenan“ ist mir schon auf etlichen Bücherblogs und auch bei den Booktubern begegnet, schließlich ist es auch schon im letzten Jahr erschienen. Es ist ein großartiges Buch, so viel möchte ich zum Anfang gern mal sagen. Ich habe es eben gerade (23. Juli 2014) ausgelesen und ehrlich WIESO muss dieses Buch schon zuende sein? Um euch meine Begeisterung zu vermitteln und euch vielleicht auch Lust auf das Buch zu machen, kommt nun hier meine Rezension.

Inhalt: Die 17-jährige Samantha lebt mit ihrer Mutter, die gerade zum zweiten Mal als Senatorin kandidiert, und ihrer Schwester Tracy zusammen. Nebenan wohnt die Familie Garett, die acht Kinder haben. Bei den Garretts ist immer das volle Leben, ein bisschen Chaos und genau deshalb für Samantha Tabu. So beobachtet Samantha die Garretts aus der Ferne und fängt schon so an sie gern zu haben, bis sie eines Abends Jase Garrett kennenlernt, der ihr von Anfang an gefällt. Samantha und Jase treffen sich von nun an zunächst heimlich, Samantha wird schließlich ein Teil der Familie Garrett, bis eines Tages etwas Furchtbares passiert.. Mit dieser Beschreibung kann ich dem Buch wohl kaum gerecht werden. Neben der Geschichte von Familie Garrett geht es auch noch um Samanthas beste Freundin und deren Bruder – auch hier tun sich Geheimnisse auf. Hier werden die Konflikte zwischen Arm- und Reichsein deutlich, der Unterschied zwischen harmonischer und konkurrierender Familie. Was ist Richtig und falsch? Und wofür lohnt es sich einzustehen? 

Meine Meinung bzw. Wieso solltet ihr das Buch lesen?
 
Es ist nicht die typische Teenie-Liebesgeschichte! Die Verstrickungen in dieser Geschichte sind es wirklich wert, gelesen zu werden und mitzufiebern und noch mehr: Die Personen, die Huntley Fitzpatrick hier geschaffen hat, haben es einfach „verdient“, dass man sie kennen lernt. Was würde ich dafür geben, noch in weiteren Büchern Zeit mit dieser Familie zu verbringen?! Es ist ganz selten passiert, dass ich ein Buch las, in dem so viele Personen eine Rolle spielten und ich alle auseinander halten konnte und lieb gewonnen habe. Es gibt hier und da jemanden, den ich nicht mag, aber das macht das Buch gerade so gut, so ist das Leben ja schließlich auch. Ein perfektes Sommerbuch! Ich habe gelacht, mich gefreut, gelitten, mitgefiebert und gehasst, geweint und geliebt. Mehr kann ich dazu gar nicht sagen. Wenn ihr Jugendbücher mögt, dann lest dieses Buch! Ich möchte auch eine Großfamilie und ich möchte mehr davon. Wenn ihr also noch Urlaubslektüre benötigt, lege ich es euch sehr ans Herz und wenn ihr im Alltag gefangen steckt und mal wieder einfach was Schönes lesen möchtet, dann seid ihr damit genau an der richtigen Adresse. Ich würde mich sehr über eure Meinungen freuen! 🙂  
Titel: Mein Sommer nebenan
Verlag: cbj
Autor: Huntley Fitzpatrick 
Seiten: 512
Preis: 16,99€ (Kommenden Frühling voraussichtlich als Taschenbuch!) 
Erscheinungsdatum: April 2013
Sterne: 5 von 5 Sterne
Besonderheiten: Eine wundervolle Geschichte, großartige Charaktere – ich werde sie alle so vermissen!!! 
Eine Leseprobe zum Buch findet ihr unter diesem Link. Dort könnt ihr die ersten 40 Seiten lesen. 

Merken